Neue Eilbeker Apotheke

Neue Eilbeker Apotheke - Wandsbeker Chaussee 121 a, 22089 Hamburg

+49 (040) 20 98 95 - 0

 

Neue Eilbeker Apotheke

Kai-Peter Siemsen, Apootheker und Inhaber

Herzlich willkommen!

Ich freue mich, dass Sie den Weg auf unsere Website gefunden haben. Ich hoffe, Sie finden bei uns die von Ihnen gewünschten Informationen. Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen und Wünsche entgegen. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht. Wir kümmern uns darum.

Für unsere Neugeborenen Hamburger

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass wir in unserer Apotheke ab sofort unser Sortiment für unsere Neugeborenen Hamburger mit den Produkten von Ingeborg Stadelmann / Bahnhofs Apotheke Kempten erweitert haben.

Folgende Produkte sind sofort vorrätig:

  • Babyöl empf. Haut 50 ml             
  • Beinwellsalbe 15 ml                     
  • Dammassageöl 20 ml                  
  • Engelwurzbalsam 15 ml               
  • Fenchel Kümmel Öl 50 ml
  • Geburtsöl 20 ml
  • Heilwolle 100g
  • Immortelle Akut Hautspray 30 ml
  • Immortelle Beinwell Salbe 30 ml
  • Lavendel Zypressen Massage 50 ml
  • Rose Teebaum Balsam 15 ml
  • Schwangerschaftsstreifen Öl 50 ml
  • Schwangerschaftstee kbA 70g
  • Sitzbad 250 g
  • Stillöl 20 ml
  • Thymian Myrte Balsam für Kinder 50 ml
  • Windelbalsam 15 ml
  • Wochenbettbauchmassageöl 30 ml

Die Eier von "Rocky Balboa"

Kult-Boxer Rocky Balboa zeigt im Film, wie man ein starker Mann wird: Fünf rohe Eier aufgeschlagen und runter damit! Das ist zwar nicht lecker, bringt aber die Muskeln in Wallung. Wirklich? Wenn Rocky Pech hat, liegt er am nächsten Tag mit einer Salmonelleninfektion im Bett. Salmonellen sind Bakterien, die den Magen-Darm-Trakt angreifen und zu Durchfallerkrankungen führen. Ein sicheres Lebensmittel bekommt man, wenn man Salmonellen durch Erhitzen auf über 70 Grad Celsius abtötet. Ist sowieso viel leckerer.

Ungefährliche Schmerzmittel?

Schmerzmittel, die frei in Apotheken erhältlich sind, sind immer ungefährlich? Leider nein! Die Selbstbehandlung mit Schmerzmitteln kann bei zu hoher Dosierung zu Nebenwirkungen wie Magengeschwüren oder Nierenschäden führen. Daher sollten sie in der Selbstmedikation nicht länger als drei bis vier Tage hintereinander oder mehr als zehnmal im Monat eingenommen werden. Außerdem kann es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wie Cortison oder Blutsenkern kommen. Zu einem sicheren Umgang mit Schmerzmitteln beraten wir Sie in unserer Apotheke gerne!

Migräne im Kindes- und Jugendalter

Kinder sollen toben, spielen und einfach glücklich sein. Bei Migräne fällt das schwer ... Studien zeigen, dass die Häufigkeit der Migräne im Kindes- und Jugendalter kontinuierlich steigt. Stechender Schmerz, Lichtempfindlichkeit und Erbrechen machen den Kleinen zu schaffen, die sich durch die Beschwerden in sich selbst zurückziehen und an Lustlosigkeit leiden. Bei Migräneattacken ist schnelle Hilfe gefragt: Kinder brauchen Ruhe und sollten mit Medikamenten versorgt werden. Was Ihrem Kind hilft, wieder gesund und munter zu werden, erfahren Sie bei uns in Ihrer Apotheke.

Glaube keiner Statistik

Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast! Simple Zahlentricks wie das Weglassen von absoluten Zahlen verändern die Aussage von Statistiken. Bewirkt ein Medikament die „Abnahme der Sterblichkeit um 20 Prozent“, kann das lediglich heißen, dass von 100 Menschen vier statt fünf sterben. Aussagen wie „doppelt so viele Tote bei Haiangriffen“ klingen erschreckender als „zwölf Tote bei Haiangriffen nach sechs im Vorjahr“. Wer Prozentrechnen beherrscht, kann geschummelte Statistiken durchschauen. Da lohnt sich der Blick ins Mathebuch!

300.000 Kinder in Deutschland mit ADHS

300.000 Kinder in Deutschland leiden unter der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Jetzt verspricht eine neue Behandlungsmethode Hilfe: das Neurofeedback.

Beim Neurofeedback üben die kleinen Patienten vor einem Computerbildschirm, Aufmerksamkeit und Konzentration bewusst einzusetzen und ihre Impulsivität zu kontrollieren. Dazu steuern sie mit Hilfe von Hirnströmen Autos oder Flugzeuge über den Monitor. Im Gegensatz zu Medikamenten, die symptomatisch wirken, verspricht das Neurofeedback eine nachhaltig wirkende Behandlung.

Nicht-Raucher leben gesünder

Dafür ist man nie zu alt: Wer mit dem Rauchen aufhört, senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden – egal, in welchem Alter. Fünf Jahre nach der letzten Zigarette sind gesundheitliche Veränderungen deutlich messbar. Trotzdem lohnt es sich, früh aufzuhören. Je länger die letzte Zigarette zurückliegt, desto deutlicher ist der Effekt. Wenn es Ihnen alleine schwer fällt aufzuhören: Wir führen Kaugummis, Pflaster oder Lutschtabletten, die Sie beim Rauchstopp unterstützen.

An alle Couchpotatoes

Eine starke Körpermitte gibt Stabilität. Dazu sollten besonders die tiefliegenden Rücken- und Bauchmuskeln sowie die Hüfte und der Beckenboden trainiert werden. Das geht zu Hause mit dem so genannten „Core-Training“. Eine gute Übung lässt sich aus dem Vierfüßlerstand absolvieren: Den rechten Arm und das linke Bein strecken und anschließend unterm Körper Ellenbogen und Knie zusammenführen. Dann Arm und Bein wieder strecken. Achten Sie darauf, dass der Rücken bei der Streckung gerade bleibt und lassen Sie den Kopf als Verlängerung der Wirbelsäule nicht hängen. Anschließend die Übung mit dem anderen Arm und Bein wiederholen.

Manchmal geht es ganz schnell

Ein geliebter Mensch wird pflegebedürftig. Jetzt muss gehandelt werden. Welche Hilfe ist nötig, wo bekomme ich sie und wer deckt die Kosten? Um Betroffene zu unterstützen, gibt es seit 2009 einen Rechtsanspruch auf unabhängige und kostenlose Pflegeberatung. Doch nur 38 Prozent der Deutschen wissen davon. Das hat eine Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) gezeigt. Fragen Sie bei Ihrer Pflegekasse nach. Dort wird man Sie über die Beratungsmöglichkeiten informieren.

Beratungsbedürftige Medikamente

Bei Arzneimitteln kommt es nicht nur auf den Wirkstoff an, sondern auch auf die Anwendung: Die eine Tablette soll langsam im Mund zerfallen, die zweite wird gekaut und die nächste darf unter keinen Umständen zerteilt oder gekaut werden. Jedes dritte Medikament ist alleine wegen seiner Darreichungsform beratungsbedürftig. Die falsche Anwendung kann Wirkungen verändern oder Nebenwirkungen hervorrufen. Wie Sie Ihre Medikamente richtig einnehmen, erklären wie Ihnen gerne!

Glückstagebuch

Wieder die falsche Warteschlange vor der Kasse gewählt oder vom Regen überrascht worden – die meisten erinnern sich eher an die schlechten Erlebnisse des Tages als an die guten. Dabei helfen positive Gedanken nicht nur der Seele, sondern auch der Herzgesundheit! Wer sich jeden Tag drei Dinge notiert, für die er dankbar war, hebt die Stimmung, schläft besser und verringert die Entzündungsmarker im Blut. Dies wirkt sich positiv auf den Herzrhythmus aus und verringert Risiken von Herzerkrankungen. Also: Positiv denken

Zahnschmerzen – und bis um Zahnarzttermin ist es noch hin?

Hausmittel können die Beschwerden für kurze Zeit zu lindern. Bei punktuellem Schmerz hilft es, an der betroffenen Stelle Nelken zu zerbeißen: Das betäubt leicht. Auch Kühlen verschafft Abhilfe. Wundes Zahnfleisch lässt sich gut mit Salbeitee spülen. Vorsicht jedoch bei offenen Wunden oder operativen Eingriffen: Einige Schmerzmittel können die Blutgerinnung verzögern und nach (Zahn-)Operationen zu Komplikationen führen. Lassen Sie sich vom Zahnarzt oder in der Apotheke beraten.

Herzstillstand?

Für alle Ersthelfer vor Ort gilt: Setzen Sie zuerst den Notruf 112 ab und beginnen Sie dann umgehend mit einer Herzdruckmassage bei der betroffenen Person. Dies ist noch wichtiger als der Einsatz eines Defibrillators, kurz Defi genannt. Denn bei der Suche nach diesem kann wertvolle Zeit verstreichen – die Überlebenschancen sinken. Sie sind unsicher, wie eine Herzdruckmassage angewendet wird? Dann informieren Sie sich auf den folgenden Websiten unter


http://www.herzstiftung.de/herz-lungen-wiederbelebung.html.

http://www.hamburg-schockt.de/home/

Sport und Sauna sind eine perfekte Kombination

Die Hitze nach dem Training tut den Muskeln gut und fördert die Entspannung. Aber bitte nicht direkt nach dem Sport in die Sauna hetzen – lassen Sie Ihren Körper zunächst etwa 30 Minuten zur Ruhe kommen, zum Beispiel in einem Liegestuhl. Danach steht dem Schwitzen nichts mehr im Weg. Vor dem Training sollte man einen Saunabesuch übrigens besser nicht einplanen: Der Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen senkt die Leistungsfähigkeit der Muskeln erheblich.

Jogger aufgepasst:

In der kalten Jahreszeit sollten Freizeitläufer sich besser zuhause im Warmen dehnen. Das gilt besonders für die Übungen nach dem Lauf – in der herbstlichen Witterung verkühlt es sich leicht, insbesondere wenn man stark schwitzt. Empfehlenswert ist zudem eine heiße Dusche oder ein Bad nach dem Training, das lockert die Muskeln.

Sie fühlen sich klein und schlecht?

Probieren Sie es mal damit: aufrechte Haltung einnehmen, Schultern nach hinten straffen, Bauch einziehen und das Hohlkreuz gerade halten. Schon geht’s besser?

» mehr erfahren

Kein Wunder: Unsere Psyche bestimmt die Körperhaltung – umgekehrt funktioniert es aber genauso. Wer aufrecht durchs Leben geht, fühlt sich gleich viel selbstbewusster. Um eine dauerhaft gute Haltung zu trainieren empfehlen sich Sportarten wie Gymnastik, Pilates oder Yoga.

Öffnungszeiten

Mo - Fr:
08:30 - 18:30
Sa:
08:30 - 12:30
Notinsel
Apotheken Umschau

Apotheken Umschau
Bei Ihrem Besuch in unserer Apotheke erhalten Sie die Apotheken Umschau!

Neue Eilbeker Apotheke

Neue Eilbeker Apotheke

Wandsbeker Chaussee 121 a, 22089 Hamburg

Telefon:
+49 (040) 20 98 95 - 0
E-Mail:
Neue Eilbeker Apotheke